LCD-Fernseher: Acer AT4220

10.01.2007
Von Bernd Weeser-Krell, Ines Walke-Chomjakov und Georg Renelt
Außer dem Netzschalter bietet der LCD-Fernseher wenig Extras.

Testbericht

Ausstattung und Bedienung: Der Bildschirm mit 42 Zoll Diagonale und WXGA-Auflösung glänzte weder mit besonderen Ausstattungsdetails noch mit einem intelligenten Bedienkonzept. Das Gerät besitzt nur eine HDMI-1.1-Buchse, die keinen Ton übertragen kann. Das Handbuch ist auffallend schlank. Die Fernbedienung zwang zu regelrechtem Zielschießen auf das Infrarot-Auge des Geräts. Positiv: Die bequeme Quellenumschaltung, die auf vier Tasten verteilt ist.

Bild- und Tonqualität: Die Bildqualität fiel insgesamt befriedigend aus, obwohl die PAL-Analog-Ansteuerung fehlerhaft umgesetzt wurde: Ab etwa 90 Prozent Helligkeit gab’s beim Acer nur noch Weiß zu sehen, was sich mit Bordmitteln nicht beheben ließ. Die Halbbildverarbeitung überzeugte zwar nicht restlos, die Qualität war aber hinnehmbar. Ein ordentliches Bild gab es erst, als der DVD-Player 1080i-Signale zuspielte.

Fazit: Der AT4220 bietet 42 Zoll. Für den Preis bekommen Sie also ein großes Bild – der Rest bleibt allerdings spartanisch.