Web

 

La Caixa baut um auf Java

09.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die spanische Großbank La Caixa hat IBM damit beauftragt, die IT-Infrastruktur für ihre Geschäftsanwendungen auszubauen und auf den Einsatz von Java-Standards auszurichten. Laut Big Blue läuft der Auftrag über fünf Jahre, hat ein Volumen von 200 Millionen Euro und beinhaltet "eine umfassende Neuentwicklung" der IT-Infrastruktur.

La Caixa wird demnach seine bestehende zSeries-Plattform samt Software (u.a. z/OS, DB2 und Websphere) erweitern und erneuern. Der Vertrag beinhalte überdies die Installation Unix-basierender "pServer", die Lieferung von PCs und Storage für die Filialen der Bank sowie technischen Support und Weiterentwicklung der Architektur. (tc)