Testen Sie Ihr IT-Wissen

Kostenloser Test zum Linux-Administrator

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Mit der Online-Prüfung zum Linux-Administrator, zusammengestellt vom Autorenteam rund um den Betriebssystemexperten Lothar Wallheim, können sich ab sofort Interessenten in diesem Berufsbild kostenlos testen lassen.

"Certified by Professionals" oder kurz CeLS heißen neue Zertifikate, die IT-Experten für Experten entwickeln. Geprüft werden online und kostenlos alle für ein IT-Berufsbild wichtigen Fähigkeiten, Fachkenntnisse, Methoden und Soft Skills. Ganz wichtig dabei: Die Testinhalte liefern IT-Fachleute. Für die bisherigen CeLS-Zertifizierungen konnten erfahrene Profis ihres Fachs gewonnen werden, die gerne ihr Wissen mit der Community teilen möchten.

Der Linux-Administrator arbeitet im Server-Umfeld, wo er sich um Installation über die Konfiguration bis hin zur Wartung von Linux-Servern kümmert.
Der Linux-Administrator arbeitet im Server-Umfeld, wo er sich um Installation über die Konfiguration bis hin zur Wartung von Linux-Servern kümmert.
Foto: Profit Image - shutterstock.com

Zielgruppe der Zertifikate sind IT-Fachleute - festangestellt und freiberuflich, die ihre projektbezogenen Fähigkeiten inklusive der Soft Skills mit einem Zertifikat nachweisen möchten, um so ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern. Für jedes Berufsbild existieren insgesamt drei Tests für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der neue Standard ist als herstellerunabhängiger Test gedacht und soll sich nicht mit den etablierten Herstellern, die meist ihre eigenen Produkte punktuell zertifizieren, messen.

Das Zertifikat für den Linux-Administrator

Die Testfragen für den Linux-Administrator wurden von dem Autorenteam rund um Lothar Wallheim in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen Rainer Medack, Juraj Hutyra und Hubert Kohler entwickelt, die sich bereits verdienstvoll um die Ausarbeitung der Tests für den AIX-Administrator kümmerten. Die Autoren sind seit 20 Jahren auf den Gebieten der Administration, Planung, Konfiguration und der Betriebssicherheit in vielen Bereichen der Industrie und Verwaltung im Engineering und der architektonischen Planung tätig.

Der Linux-Administrator arbeitet im Server-Umfeld, wo er sich um Installation über die Konfiguration bis hin zur Wartung von Linux-Servern kümmert. Wallheim betont, dass es bei Weitem nicht reiche, einfach mal einen PC oder sein Notebook konfiguriert zu haben. Es sei sehr wohl ein Riesenunterschied, ob man sich hobbymäßig im privaten Umfeld damit beschäftigt habe oder man ein RZ mit hunderten, gar tausenden von Servern zu managen habe.

Lothar Wallheim und seine Kollegen sind seit 20 Jahren auf den Gebieten der Administration, Planung, Konfiguration und der Betriebssicherheit in vielen Bereichen der Industrie und Verwaltung im Engineering und der architektonischen Planung tätig.
Lothar Wallheim und seine Kollegen sind seit 20 Jahren auf den Gebieten der Administration, Planung, Konfiguration und der Betriebssicherheit in vielen Bereichen der Industrie und Verwaltung im Engineering und der architektonischen Planung tätig.
Foto: Lothar Wallheim

Die Linux-Profis haben vier Kriterien ausgemacht, die als Voraussetzung wichtig sind, wenn man in diesem Job erfolgreich sein will. Als erstes ist-

  • IT-Verständnis wichtig. Es müsse nicht ein Informatikstudium sein, wie Wallheim betont, aber man sollte schon im Server-Umfeld gearbeitet haben. Ohne diese Vorkenntnisse würde es schwer sein, den Test erfolgreich zu absolvieren.

  • Teamfähigkeit gehört zu den wichtigen Social Skills, denn in der Regel arbeitet man in Gruppen von mehreren Kollegen. Dazu passt

  • Konfliktfähigkeit, um Meinungsverschiedenheiten auf einer sachlichen Ebene professionell zu lösen. Und schließlich müssen alle

  • Englisch können. "Ohne Englisch-Kenntnisse hat man im Server-Bereich keine Chance", betont Wallheim. Deshalb sei auch der CelS-Test in Englisch konzipiert.

Wer in diesem Umfeld Karriere machen will, beginnt als Administrator, kann zum Engineer aufsteigen und erreicht dann die Stufe eines Architekten, wie es Wallheim von einigen Konzernen kennt.