Unified Communications

KMUs im Vorteil gegenüber Großbetrieben

10.05.2011
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Anzeige  Der Markt für Unified Communications unterliegt derzeit einem Wandel. Getrieben wird diese Entwicklung vor allem durch die starke Nachfrage nach anwenderfreundlichen Technologien, wie eine Analyse des US-amerikanischen Beratungshauses Canalys zeigt.
Foto: (c) burak cakmak

Aktuelle Trends am Markt für Unified Communication und Collaboration bescheren kleinen und mittleren Betrieben (KMU) Wettbewerbsvorteile gegenüber großen Unternehmen. Einem aktuellen Analysebericht des US-amerikanischen Beratungshauses Canalys zufolge ist es KMU heute möglich, in diesem Bereich des Informations- und Kommunikations-Managements Tools einzusetzen, die bislang überwiegend größeren Unternehmen vorbehalten waren.

Neue Bezahlmodelle machen KMU effizienter

Danach verfügen KMU heute über die Möglichkeit, sich für neue Pay-per-User getriebene Hosted Services zu entscheiden, die wesentlich schneller zu implementieren sind. "Kleinere und mittlere Betriebe, die effiziente UC-Strategien nutzen, können wie ein großes Unternehmen oder sogar noch effizienter agieren", führt Duncan Clark, Analyst bei Canalys, die Ergebnisse aus. "Entsprechend hat das Thema Anwender-Erfahrung an Bedeutung gewonnen. Die Entwicklung hin zu Software und zu webbasierten Anwendungen, die von überall zugänglich sind, hat die Nutzerfreundlichkeit vieler Lösungen im Einklang mit dem Wunsch der Endanwender nach Einfachheit deutlich verbessert".

Inhalt dieses Artikels