Karriereratgeber

Jobwechsel - schon nach einem Jahr?

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
IT-Profis sind heiß begehrt und sehr umworben. Doch können sie bereits nach einem Jahr den Arbeitgeber wechseln? Ist das im Lebenslauf vertretbar?
In Zeiten des Fachkräftemangels bekommen IT-Profis viele Jobangebote.
In Zeiten des Fachkräftemangels bekommen IT-Profis viele Jobangebote.
Foto: JiSIGN/Fotolia.de

Wer an seiner Karriere bastelt, weiß, dass ein zu schneller und häufiger Arbeitsplatzwechsel bei künftigen Arbeitgebern nicht immer gut ankommt. Aber was tun, wenn man als IT-Profi heiß umworben ist und lukrative Abwerbeangebote erhält? So fragt denn auch Leser unseres Karriereforums:

"Ich arbeite seit vier Jahren als Softwareentwickler, davon drei Jahre bei einem früheren Arbeitgeber und seit einem Jahr bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Es handelt sich um ein mittelständisches Unternehmen. Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit meinem Job, aber ich erhalte in letzter Zeit öfter andere Angebote. Wegen Fachkräftemangel derzeit? Auf jeden fall hat mir jetzt ein Freund ein Gespräch bei einem größeren Unternehmen vermittelt und die bieten mir deutlich mehr Gehalt, wenn ich wechsle. Ich bin aber unsicher, ob ich nach einem Jahr bei meinem jetzigen Arbeitgeber schon jetzt wieder wechseln soll. Sieht das vielleicht nicht so gut aus im Lebenslauf? Was würden Sie mir raten?"

Klaus Schäfer von Cartago Software, der noch bis zum 21. März 2012 das Karriereforum der COMPUTERWOCHE betreut, rät:

Klaus Schäfer von Cartago Software beantwortet Leseranfragen zur IT-Karriere - noch bis zum 21. März 2012.
Klaus Schäfer von Cartago Software beantwortet Leseranfragen zur IT-Karriere - noch bis zum 21. März 2012.
Foto: Cartago Software

"Einen Wechsel nach einem Jahr halte ich grundsätzlich nicht für kritisch und wird Ihre Vita sicher nicht negativ beeinflussen - speziell in der IT Branche. Für viel wichtiger halte ich aber die Beweggründe für einen Wechsel - nur monetär getrieben sind sie sicher zu kurz gesprungen. Ich würde Kriterien wie Weiterbildungsangebot, Entwicklungsmöglichkeiten, internationale Perspektiven, technologischer und wirtschaftlicher Status/Zukunft des Unternehmens mit in meine Entscheidung einbeziehen."

Wenn auch Sie Fragen zur IT-Karriere haben, besuchen Sie unser Karriereforum. Hier erhalten Sie kostenlose Karrieretipps von IT- und HR-Experten.