Business Intelligence

Jaspersoft 4.7 bringt interaktives Reporting

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Open-Source-BI-Anbieter Jaspersoft kündigt heute die neue Version 4.7 seiner gleichnamigen Business-Intelligence-Lösung an.

Als wichtigste Neuerung in Jaspersoft 4.7 hebt der Anbieter das "interaktive Reporting für Jedermann" hervor. Mit der neuen interaktiven Reporting- und Analysefunktion sollen auch Nicht-BI-Experten druckfertige und webbasierende Reports erstellen und dabei schnell und einfach ihre Daten bewegen, verbergen, sortieren und filtern können, ohne sie dazu eigenes nach Excel exportieren zu müssen.

In puncto Enterprise Mobility bietet Jaspersoft neben der bereits bekannten iOS-App jetzt auch eine für Android sowie ein SDK. Über Letzteres können Developer BI-Funktionen aus Jaspersoft in ihre nativen Smartphone-Apps integrieren. Aber auch im mobilen Browser auf dem Smartphone oder Tablet unterstützt die mobile Lösung nach Angaben von Jaspersoft vollwertiges BI inklusive Touch-Bedienung.

Was das zurzeit allgegenwärtige "Big Data" betrifft, so haben die Jaspersoft-Entwickler den nativen Konnektor für MongoDB so verbessert, dass damit nun Reporting in Echtzeit und die Analyse von Applikationsdaten im Web-Maßstab möglich sein sollen. Der Konnektor verbindet dazu die Quelldaten aus MongoDB direkt mit dem JasperReports-Server. Jaspersoft hat daneben aber noch jede Menge weitere Konnektoren für Big-Data-Quellen wie Cassandra, CouchDB oder Hadoop im Angebot.

Last, but not least bietet Jaspersoft 4.7 jetzt auch ein ausgefeiltes Report Scheduling. Dieses soll sicherstellen, dass die gewünschten Berichte stets automatisch zum vorgegebenen Zeitpunkt erzeugt und bereitgestellt werden.

Wer die neuen Möglichkeiten von Jaspersoft 4.7 ausprobieren möchte, kann eine kostenlose Testversion herunterladen oder eine Cloud-basierende Evaluierung beantragen.

Jaspersoft arbeitet mit einem kommerziellen Open-Source-Geschäftsmodell und hat eine Community mit mehr als 275.000 registierten Mitgliedern. Die quelloffene BI-Software der kalifornischen Company wurde bereits mehr als 16 Millionen Mal heruntergeladen. Nach Angaben von Jaspersoft gibt es mehr als 175.000 produktive Deployments, die 130.000 datengetriebene Anwendungen bei 15.000 zahlenden Kunden antreiben.