Das jüngste Gerücht

iPhone OS 4.0 soll Multitasking erhalten

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Nach Informationen von "AppleInsider" will Apple noch in diesem Sommer das lange geforderte Feature im nächsten großen Release des iPhone-Betriebssystems bringen.

Trotz etlicher Vorteile weist das Apple iPhone nach wie vor ein großes Manko auf - das fehlende Multitasking. Obwohl technisch machbar, lässt es das iPhone OS im Gegensatz zu anderen Smartphone-Plattformen nicht zu, dass Drittanwendungen im Hintergrund weiterlaufen. Apple begründete dieses Verbot offiziell mit einer besseren Performance und längerer Akku-Laufzeit. Außerdem würden Programme im Hintergrund die Gefahr durch Viren und andere Schädlinge deutlich erhöhen. Als Alternative bietet Apple lediglich die Möglichkeit, mit dem Benachrichtigungsdienst Push Notifications etwa über neu eingegangene Chat-Beiträge oder neue Tweets auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Wie "AppleInsider" berichtet, will Apple in diesem Sommer mit dem Release 4.0 von iPhone OS das Multitasking-Feature für iPhone, iPod Touch und iPad bereitstellen. Das Online-Portal beruft sich dabei auf Kreise, "die bereits früher technische Weiterentwicklungen von Apple richtig vorhergesagt haben". Den Informanten zufolge will Apple dazu einen Multitasking-Manager einsetzen, der auf eine bereits in Mac OS X genutzte Schnittstellentechnik basiert. Da sich das neue iPhone-Betriebssystem noch in einer frühen Entwicklungsphase befinde und noch lange nicht fertig sei, wurden jedoch keinen technischen Details genannt. Ähnliches gilt für Informationen, wie Apple die bislang so kritischen Aspekte Systemressourcen und Akkulaufzeit adressiert. Denkbar ist, dass nur Geräte mit neuerer Hardware (ab dem iPhone 3GS ?) in den Genuss von Multitasking kommen, bei denen die gestiegenen Anforderungen an Prozessor und Akku bereits berücksichtigt wurden.