Vergleich mit iPhone 6S Plus, Galaxy Note 7, Huawei P9...

iPhone 7 Plus mit A10 Fusion in Benchmark-Tests

22.09.2016
Das iPhone 7 Plus mag "nur" einen Quad-Core-Prozessor und 3 GB RAM haben, doch es ist wohl das derzeit schnellste und leistungsfähigste Smartphone im Markt. Darauf deuten auch die Benchmark-Vergleichstests hin, die wir mit dem iPhone 7 Plus, dem Vorgängermodell iPhone 6S Plus und drei Top-Smartphones mit Android wie beispielsweise dem Samsung Galaxy Note 7 durchgeführt haben.
Das Apple iPhone 7 Plus ist derzeit wohl das schnellste und leistungsfähigste Smartphone im Markt.
Das Apple iPhone 7 Plus ist derzeit wohl das schnellste und leistungsfähigste Smartphone im Markt.
Foto: Apple

Apple spricht bei neuen Geräten wie dem iPhone nicht über sperrige technische Specs, sondern demonstriert bei den Präsentationen lieber, wie gut und einfach sie zu bedienen sind. Das ist auch beim A10-Chip (APL1W24) im neuen iPhone 7 (Plus) so. Damit die Nutzer aber ungefähr eine Idee davon haben, wie viel besser ein neues Gerät ist, nennt das Unternehmen ausgewählte Vergleichsdaten. Der Antrieb des iPhone 7 (Plus) soll beispielsweise 40 Prozent mehr Leistung als der A9 im iPhone 6S (Plus) bringen und so ein konsolenartiges Gaming erlauben. Andererseits soll der A10 Fusion auch energieeffizienter als der A9 arbeiten können: Laut Apple kann er mit zwei Drittel des Stromverbrauchs des A9 arbeiten. Im Vergleich mit dem A8-Chip fallen die Unterschiede noch größer aus.

Im Video: iPhone 7 und 7 Plus im ausführlichen Test

Das hängt jeweils davon ab, welche zwei Rechenkerne des Prozessors zum Einsatz kommen. Beim A10 handelt es sich nämlich um einen Quad-Core-Prozessor mit zwei Dual-Core-Einheiten, von denen eine vermutlich mit bis zu 2,33 GHz getaktet ist. Außerdem gehören eine sechskernige Grafikeinheit noch unbekannten Typs sowie ein M10 genannter Motion-Prozessor zur Überwachung der Sensoren im Gerät zum Chipsatz im iPhone 7 Plus sowie ein angebundener 3 GB großer LPDDR4-Arbeitsspeicher von Samsung. Apple bezieht den Chip fürs iPhone 7 (Plus) allein von TSMC, das taiwanische Unternehmen fertigt den A10 im 16-Nanometer-FinFet-Verfahren.

iPhone 7 Plus gegen 5 Smartphones im Benchmark-Vergleichstest

Einen Hinweis darauf, wie leistungsfähig der A10-Chip im iPhone 7 Plus ist, liefern Benchmark-Apps wie Antutu, Geekbench, GFXBench und andere. Antutu überprüft die Leistungsfähigkeit von CPU, Arbeitsspeicher, 3D- und 2D-Grafik sowie - wenn vorhanden - der microSD-Karte. Geekbench misst die Performance von Arbeitsspeicher und Prozessor mit nur einem aktivierten Kern (Single-Core-Modus) und anschließend mit allen zur Verfügung stehenden Kernen (Multi-Core-Modus). GFXBench testet die Rendering- und Texturierungs-Leistung eines Smartphones im Off-Screen-Modus, um Verzerrungen des Ergebnisses durch verschiedene Display-Auflösungen zu vermeiden. 3DMark untersucht die Grafik-Fähigkeiten des Smartphones unter gleichzeitiger Belastung des Prozessors.

Im Benchmark-Vergleichstest haben wir das neue Apple-Phablet gegen das Vorgängermodell iPhone 6S Plus mit A9-Prozessor sowie das Galaxy Note 7 mit dem von Samsung entwickelten Exynos-8890-SoC antreten lassen. Außerdem haben wir im Browser der drei Smartphone-Modelle die Javascript-Benchmarks Octane und Sunspider durchlaufen lassen.

Benchmarks

iPhone 7 Plus

iPhone 6S Plus

Galaxy Note 7

Antutu 6

184.213 Punkte

143.257 Punkte

134.800 Punkte

Geekbench 4

3.468 Punkte (Single), 5.562 Punkte (Multi)

2.495 Punkte (Single), 4.140 Punkte (Multi)

1.751 Punkte (Single), 5.107 Punkte (Multi)

GFXBench 1.080p T-Rex Offscreen

113 Bilder/Sekunde

81 Bilder/Sekunde

86 Bilder/Sekunde

3DMark Ice Storm Unlimited

37.841 Punkte

29.186 Punkte

28.098 Punkte

Octane 2.0

26.743 Punkte

17.990 Punkte

11.362 Punkte

Sunspider 1.0.2

195 Millisekunden

231 Millisekunden

539 Millisekunden

Das Galaxy Note 7 wird von dem achtkernigen Samsung-Chip Exynos 8890 mit Mali-T880-MP12-GPU und Zugriff auf 4 GB RAM befeuert. Für einen weiteren Vergleich noch die Ergebnisse von drei weiteren Android-Smartphones: Das Huawei P9 wird von dem achtkernigen Hisilicon Kirin 955 mit 3 GB RAM angetrieben, das ZTE Axon 7 von dem Qualcomm-Chip mit vier CPUs, Adreno 420 und 4 GB RAM. Im 299 Euro teuren Vernee Apollo Lite arbeitet der Deca-Core-Prozessor Helio X20 von Mediatek mit 4 GB RAM.

Das iPhone 7 Plus mit A10-Chip liegt in allen durchgeführten Benchmark-Tests vorn. Starke Hitzeentwicklung haben wir im laufenden Test des iPhone 7 Plus bislang nicht erlebt.

Benchmarks

Huawei P9

ZTE Axon 7

Vernee Apollo Lite

Antutu 6

97.329 Punkte

131.441 Punkte

91.982 Punkte

Geekbench 4

1.747 Punkte (Single), 5.013 Punkte (Multi)

2.362 Punkte (Single), 5.244 Punkte (Multi)

1.668 Punkte (Single), 4.053 Punkte (Multi)

GFXBench 1.080p T-Rex Offscreen

41 Bilder/Sekunde

89 Bilder/Sekunde

37 Bilder/Sekunde

3DMark Ice Storm Unlimited

19.472 Punkte

k.A.

15.492 Punkte

Octane 2.0

11.850 Punkte

k.A.

3.939 Punkte

Sunspider 1.0.2

461 Millisekunden

k.A.

1.036 Millisekunden

Benchmarks sind ein spaßiger Zeitvertreib und geben durchaus Hinweise auf das Leistungspotenzial von Smartphones. Sie haben aber beschränkte Aussagekraft für die Performance der Geräte im Alltagseinsatz. Sie sollten auch skeptisch betrachtet werden, weil die Ergebnisse je nach Durchlauf variieren können (wir haben auch einen Geekbench-4-Test des Galaxy Note 7 mit einem höheren Multi-Core-Ergebnis als das iPhone 7 Plus verzeichnet) und weil Hersteller teilweise ihre Systeme für bestimmte Benchmark-Tools optimieren.

Das iPhone 7 (Plus) ist schneller als die besten Androiden. Bei der Alltagsnutzung wird das aber kaum auffallen, denn auch Galaxy Note 7, ZTE Axon 7, Huawei P9 und andere Top-Smartphones haben ausreichend Kraft, um auch anfordernde Aufgaben zu bewältigen.

iPhone 7 Plus hat wohl etwas bessere Akku-Laufzeit als iPhone 6S Plus

Erste Anhaltspunkte auf die Akku-Laufzeit des iPhone 7 Plus im Vergleich zum iPhone 6S Plus haben wir inzwischen in unserem laufenden Test auch gesammelt: In zwei Durchläufen mit Videostreaming-Dauerschleifen per Youtube im WLAN bei stärkster Display-Beleuchtung hielt das neue Apple-Phablet jeweils 15 bis 20 Minuten länger durch. Apple gibt bei typischer Mischnutzung eine um eine Stunde längere Akku-Laufzeit des iPhone 7 Plus im Vergleich zum Vorgängermodell an.

powered by AreaMobile

 

Boy Herre

Dieser Test ist akademischer Natur; im täglichen Gebrauch schmelzen die Unterschiede! Fakt aber ist: Apple ist einfach zu teuer, gemessen am Gebotenen. Und das Apple-Monopol des eigenen Apple-Planeten muss man nicht noch finanzieren. Der Hype um Apple, der religiöse Züge trägt, ist völlig irrational und rational nicht zu begründen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter!

sascha broenen

Egal wo man die test liest immer das gleiche,Das Appel das Design geklaut hat von Htc und das appel keine eigenen Iden hat sagt keiner sie machen alles nach was andere schon zum standert haben und lassen sich feiern als wäre das eine riesige Innovation.Und die (Gelobten) test Seiten wo diese tollen Ergebnisse stehen muss man doch von ausgehen alle smartphones Schrott sind oder appel fleißig für Werbung und positive berichte fleißig bezahlt.

sascha broenen

Oh man Sie haben so recht ich sehe es genau so,egal wo man die test liest immer das gleiche,Das Appel das Design geklaut hat von Htc und das appel keine eigenen Iden hat sagt keiner sie machen alles nach was andere schon zum standert haben und lassen sich feiern als wäre das eine riesige Innovation.Und die (Gelobten) test Seiten wo diese tollen Ergebnisse stehen muss man doch von ausgehen alle smartphones Schrott sind oder appel fleißig für Werbung und positive berichte fleißig bezahlt.werde diese Antwort an ihnen auch in den Kommentaren leicht verändert einschreiben.mfg

schnurzpiepe

Ja, ja und noch ein sinnloser Vergleichstest wo das iPhone die Nase vorn hat.
Vergleicht doch mal das Design dieser Geräte, würde mich interessieren wie das iPhone da abschneidet.
Finde es klobig um nicht zu sagen hässlicher als die Konkurrenz.
Das iPhone sied eigentlich noch heute genau so aus wie das erste iPhone.
Und wem interessiert ob das Teil eine Millisekunde schneller ist als die Konkurrenz.
Es ist teuer hat keine Speichererweiterung so einen S-Pen wie die Note-Serie gibt es auch nicht.

Also weiter schön Werbung für das iPhone machen und andere Smartphone schlecht aussehen lassen das kommt gut an bei den blauäugigegen Kunden.

comments powered by Disqus