Web

 

Internet Explorer 7 bahnt sich seinen Weg

17.01.2007
Microsofts neue Internet Explorer 7 ist schon mehr als 100 Millionen Mal installiert.

Was nicht wirklich eine Kunst ist, wenn man seine Marktmacht ausnutzt und eine neue Browser-Version als automatisches Betriebssystem-Update verbreitet. "Ich freue mich vermelden zu können, dass wir am 8. Januar die 100-millionste IE7-Installation hatten", schreibt jedenfalls Group Program Manager Thony Chor im IE Blog. "Noch wichtiger als die Installationen ist aber die Nutzung. Laut WebSideStory (der Firma, die für uns die Browser-Nutzung misst), verwendeten in dieser Woche 25 Prozent aller Besucher von US-Websites den IE7, der damit zum zweitmeistgenutzten Browser nach IE6 wurde."

Microsoft erwartet, dass der IE7 mit mehr lokalisierten Ausführungen, breiterer Streuung über Automatische Updates und der Veröffentlichung der Consumer-Version von Vista Endes des Monats sich noch stärker durchsetzt. Für Windows-XP-Nutzer steht der neue Browser seit Oktober in der endgültigen Version zum Download bereit, in Vista ist er bereits enthalten. Auch der Konkurrent Firefox macht derweil Fortschritte. Ebenfalls im Oktober erschien die neue Version 2.0, von deren Nachfolger 3.0 existiert außerdem bereits ein erstes Alpha-Release. (tc)