Web

 

iGesture soll Tastatur und Maus ersetzen

11.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Durch ein "iGesture" genanntes Touchpad wollen Forscher der University of Delaware Maus und Tastaturfunktionen erstetzen. Wayne Westerman und John Elias entwickelten das Eingabegerät in den vergangenen fünf Jahren und vermarkten es nun über die eigens dafür gegründete Firma FingerWorks. Mit dem Gerät sollen sich alle Funktionen wie die Navigation auf dem Desktop, Scrollen, Löschen, Browser-Funktionen und Copy & Paste ausführen lassen. Die Eingabe von Buchstaben soll iGesture anhand der Lage und Bewegungsabläufe der Finger erkennen, für Zahlen gibt es ein Extra-Touchpad.

Laut Elias reagiert iGesture auf die Veränderungen des Lichteinfalls, wenn die Finger bewegt werden. Anwender benötigten ungefähr vier Wochen Einarbeitungszeit, um mit dem rund 180 Dollar teuren Gerät zurechtzukommen. Für Umsteiger bieten die Forscher auch eine klassische Tastatur mit iGesture-Ziffernblock an. Sie kostet 200 Dollar. Die Hardware lässt sich sowohl an Windows-PCs als auch an Macintosh- und Linux-Rechner anschließen, versprechen die Erfinder. (lex)