Web

Microsoft-Browser

IE10 jetzt auch für Windows 7 verfügbar

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Seit gestern bietet Microsoft die finale Version des Internet Explorer 10 (IE10) auch für das "ältere" Windows 7 an.
Den Internet Explorer 10 (IE10) kann man jetzt auch für Windows 7 herunterladen.
Den Internet Explorer 10 (IE10) kann man jetzt auch für Windows 7 herunterladen.
Foto: Microsoft

Offiziell gab es den IE10 bis dato nur mit Windows 8. Die neue Version für Windows 7 rendert real existierende Webseiten nach Angaben von Microsoft im Schnitt 20 Prozent schneller als der Vorgänger Internet Explorer 9. Gleichzeitig unterstütze der IE10 moderne Web-Standards 60 Prozent besser und biete überdies Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Datenschutz und Zuverlässigkeit. Auf tragbaren Rechnern soll der Internet Explorer 10 dank Hardware-Beschleunigung die CPU weniger belasten und damit die Akkulaufzeit verlängern.

Microsoft verteilt den IE10 mit Erscheinen der finalen Version nun auch via Automatische Updates. Es beginnt dabei mit denjenigen Nutzern, die zuvor schon die Release-Preview-Vorabversion installiert hatten

Für Firmen gibt es wie schon bei früheren Major Releases von Internet Explorer ein Automatic Update Blocker Toolkit. Damit lässt sich verhindern, dass der neue Microsoft-Browser via Auto-Update auf Firmenrechner gespielt wird (mit WSUS oder SCCM braucht man es nicht) und interne Applikationen zunächst in aller Ruhe gegen den neuen Browser getestet werden können.

Details zu den Änderungen im IE10 verrät Microsoft in seinem "Kompatibilitäts-Cookbook". Herunterladen kann man den IE10 für Windows 7 in 95 Sprachen von windows.microsoft.com/ie.