Web

 

ICQ jetzt auch als Lite-Version

01.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die AOL-Tochter ICQ bietet ihren gleichnamigen Instant-Messaging-Client ab sofort auch in einer kompakteren "Lite"-Version an. Diese bietet nur 14 Kernfunktion (im Vergleich zu den 40 in der "großen" Ausführung ICQ 2002) und schont die Systemressourcen. "Das ICQ, das Sie sich immer gewünscht haben", bewirbt der Anbieter die neue Version - fragt sich nur, warum man zuvor im Wettbewerb mit der restlichen IM-Welt einen Feature-überfrachteten Client entwickelt und diesen als das Maß der Dinge hingestellt hat.

ICQ Lite bringt übrigens auch ein paar echte Neuerungen - beispielsweise einnen Filter für unerwünscht Chat-Nachrichten, eine Anzeige für Tastatureingaben auf der Gegenseite sowie Abfragen im Nutzerverzeichnis in natürlicher Sprache. Die Sofware gibt es nur für Windows und anfänglich auch nur in englischer Sprachversion, Lokalisierungen sollen in Kürze folgen. ICQ Lite lässt sich auf einem Rechner parallel zur Version 2002 betreiben und ist wie üblich Dauer-Beta und kostenlos. (tc)