Web

 

IBM weitet Distributionsvertrag mit MCE aus

22.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will seinen Distributionsvertrag mit der MCE Computer Peripherie GmbH erheblich ausweiten. Dadurch soll die Münchner Vertriebsgesellschaft innerhalb der nächsten vier Jahre über 3,2 Milliarden Dollar mit dem Verkauf von IBM-Komponenten umsetzen. Diese Vereinbarung wurde heute offiziell bekannt gegeben. MCE wird unter anderem Flüssigkristallbildschirme, Festplatten und Netzwerk-Controller von IBM in Europa, dem Nahen Osten und Afrika vertreiben. Im vergangenen Jahr verkaufte der süddeutsche Konzern bereits IBM-Produkte für über 274 Millionen Dollar. Big Blue hat vor kurzem auch die Vertriebsabkommen mit einigen anderen seiner Distributoren weltweit ausgeweitet. Nach MCE sollen noch weitere Partner in Europa dazukommen, hieß es von IBM-Seite.