Mobile Collaboration

IBM veröffentlicht Lotus Notes Traveler für Android

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Zusammen mit der Version 8.5.2.1 von Lotus Notes Traveler erscheint heute der Notes-Traveler-Client für Android.
Notes-Kontakte im nativen Traveler-Client auf einem Android-Smartphone
Notes-Kontakte im nativen Traveler-Client auf einem Android-Smartphone
Foto: IBM

Besitzer eines Smartphones oder Tablets mit Android ab Version 2.x können damit mobil auf ihre E-Mail-, Kalender- und Kontaktdaten der IBM-Groupware in ihrem Firmennetz zugreifen, wie der Lotus-Evangelist Ed Brill in seinem Blog schreibt.

Voraussetzung für die Verwendung von Notes Traveler for Android ist ein Traveler Server ab Release 8.5.2. Dieser unterstützt dann auch den mobilen Traveler-Installer, so dass die Software auf den Endgeräten stets aktuell gehalten wird.

"Aufgrund des starken Zuwachs am Marktanteil, sehen wir Android als eine der führenden mobilen Plattformen, auch im Geschäftskundenbereich", kommentiert Michael Hoffmann, bei der IBM Experte für die mobilen Lösungen von Lotus. "Lotus Connections auf Android ist bereits verfügbar, Mobile Email und Kalender haben wir jetzt mit Lotus Traveler und Lotus Sametime wird in Kürze folgen."

Wer bereits die Beta von Notes Traveler for Android eingesetzt hat - in Deutschland unter anderem die Deutsche Bahn -, muss diese von seinem Endgerät deinstallieren und die finale Version neu einspielen.

US-Kunden des Netzbetreibers AT&T können Notes Traveler for Android allerdings noch nicht installieren - AT&T erlaubt bisher aus Sicherheitsgründen ausschließlich Installationen über den Android Market, will aber bis Anfang 2011 eine Lösung parat haben.