Web

 

IBM verkauft 3000-sten "S80"-Server

12.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat Ende letzter Woche seinen mittlerweile 3000-sten Unix-Server vom Typ "S80" verkauft. Jubiläumskunde ist United Airlines, das sein internationales Preissystem auf der Maschine betreiben wird. Big Blue hatte den S80 im Oktober 1999 als erste Maschine mit Kupfer-Prozessoren vorgestellt. Mittlerweile gibt es mit dem "eServer p680" schon einen leistungsfähigeren Nachfolger. IBM hatte seiner letzten Quartalsbilanz im Unix-Segment ein Wachstum von 49 Prozent ausgewiesen und damit den ärgsten Konkurrenten Sun (46) leicht hinter sich gelassen. Dass die McNealy-Company trotzdem in Sachen reine Masse Unix-Server "klarer Marktführer" ist, räumt auch Big Blue unumwunden ein.