Web

-

IBM-Server bald aus China

08.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM Corp. wird früher als geplant damit beginnen, ihre PC-Server der "Netfinity"-Reihe auch in Shenzhen in China zu fertigen. "Wir könnten mit der Produktion bereits im vierten Quartal 1998 beginnen", erklärte Richmond Lo, General Manager von Big Blues chinesischem PC-Ableger. "Die Zentrale hat mir dafür höchste Priorität bewilligt." Ursprünglich sollten die Netfinity-Server erst 1999 von den Bändern der International Information Products Corp. (IIPC) rollen, die IBM als Joint-venture mit dem chinesischen Hersteller Great Wall Computer betreibt. Bislang fertigen die Armonker dort Business- und "Aptiva"-Consumer-PCs sowie Notebooks.