SVC Entry Edition

IBM macht Storage-Virtualisierung für KMU erschwinglicher

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die IBM bietet ihren SAN Volume Controller (SVC) jetzt auch in einer Entry Edition an, die speziell auf kleine und mittlere Unternehmen abzielt.

IBM lizenziert die SVC Entry Edition nach der Anzahl der virtualisierten Festplatten anstatt wie gewohnt nach Terabyte Datenvolumen. Außerdem wird die KMU-Variante auf erschwinglicherer Hardware vorinstalliert geliefert. Der Funtionsumfang entspricht ansonsten dem "großen" SVC, was Geschäftspartnern das schnelle Anbieten von Lösungen auf Basis der Entry Edition erleichtern soll. Erhältlich ist der SAN Volume Controller Entry Edition ab 21. November.