Web

 

IBM lässt Midrange-Regatta-Server vom Stapel

08.04.2002
Die beiden Erzrivalen IBM und Sun stehen sich erneut zum Duell gegenüber: Das neue IBM-Unix-System ist das Mittelklasse-Gegenstück zu Suns Midrange-Variante der "Starcat-Sunfire“-Produktreihe.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Unix-Server-Markt geht es in dieser Woche zur Sache: Die beiden Erzrivalen IBM und Sun stehen sich erneut zum Duell gegenüber: Das neue Unix-System, das IBM im Lauf des heutigen Tages präsentieren will, ist das Mittelklasse-Gegenstück zu dem ebenfalls für diese Woche angekündigten "Starkitty"-Server, einer Midrange-Variante der "Starcat-Sunfire“-Produktreihe aus dem Hause Sun (Computerwoche online berichtete).

Mit dem "P670", dem jüngsten Mitglied von IBMs "Regatta"-Server-Familie, will der Hersteller eine ganze Reihe von Highend-Funktionen, die im vergangenen Herbst mit dem Unix-Flaggschiff "P690" ihr Debüt gaben, auch seiner Midrange-Kundschaft nicht länger vorenthalten. Wie der P690 wird auch der P670 mit den aktuellen P4-Prozessoren ausgestattet sein. Die hochintegrierten „Server-on-a-Chip“-Bausteine sind mit Taktraten von 1.1 oder 1,3 Gigahertz erhältlich und bestehen aus jeweils zwei CPUs mit insgesamt 174 Millionen Transistoren.

Des Weiteren hat IBM seinem neuen Modell die Partitionierungs-Talente des P690 spendiert. Darüber lassen sich mehrere Applikationen oder Betriebssysteme parallel auf einer Maschine betreiben. Laut Val Rahmani, General Manager von IBMs P-Series Division, können Anwender mit dem p670 bis zu 16 interne Server-Partitionen erstellen. Auch kosteneffektive Single-Prozessor-Partitionen in der Größenordnung von lediglich einem Gigabyte soll der Neue meistern.

Der P670, der voraussichtlich ab dem 26. April 2002 erhältlich sein wird, ist mit vier PCI-Steckplätzen ausgestattet und wird in Konfigurationen mit vier, acht und 16-Prozessoren zu haben sein. Der Rechner soll um 40 Prozent günstiger sein als die vergleichbaren Systeme von Sun. Laut Big Blue kostet das Modell ab 178.270 Dollar (für eine Basiskonfiguration mit vier Prozessoren, 4 GB Hauptspeicher und 36 GB Festplattenkapazität) bis 535.522 Dollar, während die Preisspanne des Sun-Pendants zwischen 257.525 und 792.731 Dollar liegen soll. (kf)