Web

 

IBM gründet eigene Security-Unit

19.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM wird seine Sicherheitslösungen aus den verschiedenen Unternehmensbereichen künftig unter einem Dach zusammenführen und vermarkten. Zu diesem Zweck hat Big Blue die Gründung eines neuen weltweit agierenden Geschäftsbereiches namens "Global Security Solutions" angekündigt. Dieser Schritt sei erforderlich, um der wachsenden Nachfrage der Kunden nach Sicherheits-Services künftig besser Rechnung tragen zu können, teilte der Konzern mit. Vizepräsidentin der Security-Unit wird die bisherige Leiterin von IBMs Sponsoring-Abteilung, Elizabeth Primrose-Smith.

Global Security Solutions werde nicht nur Produkte und Dienstleistungen aus IBMs Sicherheits-Portfolio anbieten, sondern auch intensiv mit den Forschungseinrichtungen des Konzerns bei der Entwicklung und Markteinführung neuer Technologien zusammenarbeiten, um neue Technologien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, sagte Primrose-Smith. Darüber hinaus habe IBM auch eine strategische Allianz mit dem auf Sicherheitsfragen spezialisierten New Yorker Beratungsunternehmen Kroll geschlossen. (jw)