Web

 

IBM gibt Einblick in künftige Technik für Datenintegration

24.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Big Blue hat mit Tests der nächsten Iterationen seiner Datenintegrationsprodukte begonnen. Dabei muss der Hersteller nach der Übernahme von Ascential Software im März zwei Produktlinien ins Rennen schicken. So entsteht unter dem Codenamen "Serrano" die nächste Version des "Websphere Information Integrator", einem Framework für die Datensuche und -zugriff auf strukturierte und unstrukturierte Datenquellen. Sie soll unter anderem eine überarbeitete Suchmaschine enthalten, die nicht nur Dokumente findet, sondern mittels Document-Mining auch Zusammenhänge zwischen den gefundenen Daten herstellen können. Mit Hilfe von Metadaten-Tags, die sich möglicherweise künftig auch automatisiert erstellen lassen, soll die Technik die Bedeutung der Inhalte erfassen und diese kontextbezogen untereinander in Beziehung bringen.

Im Projekt "Hawk" setzt IBM hingegen die Arbeiten am Ascential-Porfolio fort, das Module für Datenprofilierung (Darstellung von Datenherkunft und -abhängigkeiten), Datenqualität (Bereinigung, Vereinheitlichung und Abgleich von Informationen), Datentransformation (Vorbereitung für Analyse oder Austausch) und Datenbewegung (Extrahieren und Laden großer Datenmengen). Dabei wurden in üblicher IBM-Manier alle Produktnamen ersetzt.

Ob und wie beide Produktlinien letztlich verschmelzen, ist noch nicht endgültig geklärt. Gleiches gilt für ihre Vermarktung, die Preise und das Bundling. Doch schon heute finden sich eine Reihe von Integrationspunkten zwischen den Tools, da beide Unternehmen seit längerem Partner gewesen waren und gemeinsame Kunden betreuen. Zudem sind in den laufenden Projekten weitere Anpassungen geplant beziehungsweise angedacht. Dies betrifft zum Beispiel ein integriertes Toolset mit einheitlicher, auf Hawk basierender Oberfläche sowie eine einheitliche Tool-Umgebung für die Anwendungsintegration, die den Produkten "Websphere Business Integration" (WBI) und dem bisherigen "Datastage TX" von Ascential gleichermaßen dient. Weitere Plänen betreffen die Einführung konsistenter Datentransformations-Services zwischen den Produktlinien sowie eine durchgängige Metadatenverwaltung geplant. Vereinheitlich werden sollen auch bisherige Konnektoren für den Information Integrator, WBI und des gesamten Ascential-Portfolios, das jetzt "Websphere Data Integration Suite" heißt. IBM will bis zum Jahresende Serrano und Hawk fertigstellen. Interessenten können sich jetzt über das Betaprogramm informieren. (as)