Web

 

IBM erwirbt weitere Technik zur Analyse von Personendaten

17.03.2006
Der Hersteller übernimmt mit Language Analysis Systems einen Spezialisten, dessen Technik bei der Auswertung und Zuordnung von Namen hilft.

Für eine nicht genannte Summe hat IBM die privat geführte Language Analysis Systems (LAS) aus Herndon, Virginia, gekauft. Das Unternehmen entwickelt Software, mit der sich Namensangaben nach ihrem multikulturellen Kontext auswerten lassen. Die patentierte Technik bestimmt dazu den Ursprung und die Bedeutung von Namen, indem sie Namensattribute mit Einträgen in einem Repository vergleicht, dass über eine Milliarde Einträge enthalten soll- einschließlich Spitznamen, Titel sowie lokale und typografische Variationen. Die Software von LAS wird künftig von Unternehmensbereich Entity Analytics Solutions betreut, den IBM Anfang Januar 2005 nach der Übernahme des Anbieters von Identity-Management-Software SRD schuf (siehe auch "IBM-Tool erlaubt den anonymen Abgleich von Personendaten"). (as)