Web

 

IBM eröffnet erstes On-Demand-Center in Deutschland

01.10.2004

IBM hat die Öffnung mehrerer neuer On-Demand-Rechenzentren weltweit angekündigt, darunter das erste in Deutschland. Wie der IT-Konzern bekannt gab, wird das Center in Ehningen bei Stuttgart eine herausragende Rolle im Verbund der weltweiten On-Demand-Zentren einnehmen, da es als Schaltstelle für sämtliche IBM-Rechenressourcen in der Emea-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) fungieren soll. Dies sei der erste Schritt in Richtung einer Universal Management Infrastructure (UMI), eines global vernetzten Pools an IT-Ressourcen, aus dem IBM Kunden weltweit flexibel Rechen- und Netzwerkleistung, Speicherkapazität, Anwendungen sowie Dienstleistungen nach Bedarf beziehen werden.

Big Blue verweist in diesem Zusammenhang auf eine Studie von Gartner, wonach die durchschnittliche Auslastung von Prozessoren derzeit bei 25 Prozent liegt, das heißt 75 Prozent der vorhandenen Kapazitäten liegen in der Regel brach. IBM erwartet durch den Einsatz des UMI erhebliche Effizienzgewinne, die das Unternehmen in Form von Kosteneinsparungen an die Kunden weitergeben will. Als einer der ersten Kunden werde ABB On-Demand-Leistungen aus Ehningen beziehen, so IBM. Das Energie- und Automationstechnik-Unternehmen hatte im vergangenen Jahr mit Big Blue einen Outsourcing-Vertrag in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar abgeschlossen. (mb)