Web

 

IBM darf 256-Bit-Schlüssel weltweit verkaufen

29.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat von der US-Regierung die Genehmigung erhalten, Computer mit einem 256-Bit-Decodierschlüssel weltweit zu verkaufen. Bislang war der Vertrieb dieser Technologie außerhalb der USA verboten. Sowohl der IBM-PC "300PL" als auch die "IntelliStation"-Workstation sind mit einem Sicherheitschip im Motherboard ausgestattet. Dieser ermöglicht die Entschlüsselung digitaler Unterschriften und erlaubt, mit 256 Bit verschlüsselte Daten lokal oder über ein Netzwerk zu speichern.