Web

 

IBM bringt Websphere-Portal-Varianten auf einheitlichen Stand

03.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBMs "Websphere Portal" in den Ausführungen für die hauseigenen iSeries- und zSeries-Server wurde zuletzt im Jahr 2002 upgedatet und war in Sachen Funktionalität erheblich hinter die Versionen für Windows, Unix und Linux zurückgefallen, die zum Beispiel schon die BPEL-kompatible (Business Process Execution Language) Orchestrierung von Web-Services unterstützen. "Wir haben derart aggressiv neue Features eingebaut, dass wir nicht genügend Zeit hatten, die neuen Funktionen in die anderen Plattformen zu übernehmen", erklärte Chris Lamb, zuständig für das weltweite Marketing von Websphere Portal.

Da wundert es wenig, das Websphere Portal auf den Legacy-Plattformen nur einen verschwindend geringen Marktanteil hat, auch wenn es laut IDC insgesamt mit 24 Prozent Anteil den Markt dominiert. Heute wird nun alles anders - Big Blue veröffentlicht das neue Release 5.1 für alle Plattformen (inklusive i- und zSeries) mit einheitlicher Code-Basis. Websphere Portal 5.1 ist laut "Computerwire" ab sofort erhältlich. (tc)