Web

 

IBM bietet Einsteiger-Notebook für 999 Euro

06.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM bietet mit dem "R40" ab sofort ein neues Einsteiger-Notebook der Thinkpad-Reihe an. Es ist in der Standardkonfiguration mit einem mobilen Pentium-4-Prozessor, 256 Megabyte RAM und einer 30-Gigabyte-Festplatte ausgestattet. Für die Grafik mit einer maximalen Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten sind der Mobility-Radeon-Chipsatz von ATI und ein 14,1-Zoll-Display zuständig. Klänge kommen von einem Soundblaster-16-kompatiblen Sound System. Eine integrierte 100-Megabit-Ethernet-Karte und ein 56K-Modem sorgen für die Anbindung an die Außenwelt. An Schnittstellen sind zwei USB-Ports, ein Type-II/III-PCMCIA-Slot sowie Infrarot und S-Video-out vorhanden. Kunden können zwischen CD,- DVD-ROM- oder einem Kombilaufwerk mit CD-Brenner- und DVD-ROM-Funktion wählen. Das Gewicht gibt IBM mit 2,5 Kilogramm an.

Für Sicherheit sorgen sollen die Eingabe von Passwörtern nach dem Einschalten und für den Zugriff auf die Festplatte, die standardmäßig aktiviert sind. Fachhandelspartner können das Thinkpad R40 ab 999 Euro über IBMs TopSeller-Programm beziehen. (lex)