Web

 

HPs Superdome fast ein Drittel billiger

21.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard hat die Preise für seine Highend-Unix-Server "Superdome" um bis zu 30 Prozent gesenkt. Ein 32-Wege-System sei nun im Schnitt für 600.000 bis 700.000 Dollar zu haben, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens. Offiziell wurden die niedrigeren Preise durch billigere Komponenten möglich. Gordon Haff, Analyst bei Illuminata, wittert jedoch ein weiteres Motiv. Er glaubt, HP habe die Preise gesenkt "um es IBM mit dem p690 schwerer zu machen". Mark Hudson, HPs Worldwide Marketing Manager für die Unix-Server, gab zu dass Big Blues Einführung der "Regatta"-Systeme ein "motivierender Faktor" beim neuen Pricing gewesen sei. Er erklärte ferner, sowohl HP als auch IBM hätten die Preise gesenkt um Sun Marktanteile abspenstig zu machen. (tc)