Web

 

HP steigt ins Security-Beratungsgeschäft ein

12.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) hat einen neuen Geschäftsbereich vorgestellt, die Firmen künftig in Bezug auf Risiko-Management und Systemintegration beraten soll. Mit der Global Security Consulting Practice, die besonders auf die Bereiche Finanzen, Telekommunikation, Retail und Logistik abzielt, versucht der IT-Konzern den klassischen Unternehmensberatungen wie Pricewaterhouse Coopers, Andersen Consulting oder KMPG sowie IBM Global Services Konkurrenz machen. HP bietet zwar bereits eine Reihe von Sicherheitslösungen, will dieses Angebot jedoch mit Beratungs- und Serviceleistungen ausbauen. Letztendlich verspricht sich der US-Konzern vom neuen Beratungsgeschäft hohe Umsätze, die die Einnahmen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen bei weitem übertreffen sollen.