Web

 

HP-Server werden billiger

09.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard senkt in Europa die Preise für seine erst im vergangenen Januar vorgestellten Netserver "LP1000r" und "LP2000r" um fast 30 Prozent. Die Geräte, mit denen der Hersteller vor allem Internet- und Application Service Provider sowie Telcos ansprechen möchte, sind nun für 2200 statt zuvor 3000 Dollar zu haben. Mit der Preissenkung reagiert HP auf die Angebote der Konkurrenten, vor allem von Sun Microsystem und IBM. "Wir haben hier einen wirklichen Preiskrieg - dies ist unser wichtigster Markt in Europa", erklärte ein Unternehmenssprecher. In einer Stellungnahme erklärte HP, 40 Prozent aller B2B-Umsätze mache man derzeit im TK- und SP-Sektor.