Web

 

HP bringt Print-Server-Appliance für 350 Arbeitsplätze

20.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) hat den Druck-Server "PSA 4250" (Print Server Appliance) auf den Markt gebracht. Der Server verwaltet bis zu 50 LDP-fähige Drucker sowie die Druckaufträge von bis zu 350 aktiven Clients. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows NT, Linux und Unix. Die Konfiguration erfolgt via Web-Browser im lokalen Netz. Administratoren haben zudem die Möglichkeit, mehrere PSAs über die Software "HP Web JetAdmin" von einem ans Netz angebundenen PC aus zu steuern.

Durch den Einsatz des 2700 Euro teuren Geräts lassen sich File-, Web- sowie Applikations-Server entlasten und dadurch Druckkosten sparen, verspricht HP. Eine vom LAN (Local Area Network) unabhängige Vernetzung soll die permanente Verfügbarkeit der angebundenen Drucker sicherstellen. (lex)