Externe Festplatte mit 4 TB Kapazität

Hitachi Touro Desk Pro 4 TB USB 3.0 im Test

Verena Ottmann ist seit 16 Jahren bei PC-WELT für Hardware-Themen zuständig. Mit Ratgebern, Tests und Tipps informiert sie im Heft und auf den Online-Plattformen über Wissenswertes rund um Digitalkameras und externe Festplatten. Außerdem kümmert sich Verena Ottmann als Heftkoordinatorin um die Planung und Realisierung der AndroidWelt. Privat interessiert sie sich für alles, was man auf dem Fernseher oder der Stereoanlage ausgeben kann.
Mit gigantischen 4 TB Kapazität kommt die Hitachi Touro Desk Pro ins Testcenter. Dort musste sie sich wie ihre "kleineren" Kolleginnen Benchmarks und anderen Tests unterziehen. Lesen Sie, warum uns das Laufwerk trotz einiger neuer Temporekorde nicht gefallen hat.
Foto: Hitachi

Sie sieht schon beeindruckend aus, die Hitachi Touro Desk Pro. Und sie macht mit ihrem wahlweise komplett schwarzem oder schwarz-silberfarbenem Gehäuse auf jedem Schreibtisch eine gute Figur.

Handhabung: Kein Netzschalter gibt ordentlich Punktabzug

Doch trotz aller ansprechenden Optik haben wir an der Hitachi Touro Desk Pro etwas auszusetzen: Sie besitzt nämlich keinen Netzschalter - und der ist bei externen 3,5-Zoll-Laufwerken durchaus Standard. Der fehlende Schalter hat zur Folge, dass das Netzteil der Platte auch bei ausgeschaltetem Rechner noch stolze 2,2 Watt verbraucht. Im Betrieb kommt die Touro Desk Pro sogar auf 13,5 Watt und belegt damit den zweiten Platz der stromhungrigsten Laufwerke im Test.

HANDHABUNG

Hitachi Touro Desk Pro 4 TB USB 3.0 (Note: 3,85)

Stromverbrauch: ausgeschaltet / Leerlauf / Last

2,2 / 11,4 / 13,5 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last

0,5 / 0,5 Sone

Temperatur nach Dauerbelastungstest

37° Celsius

Darüber hinaus ist die Hitachi-Platte mit 37,2 Grad nach etwa einer Stunde Betrieb ein echter Hitzkopf. Dabei betreiben Sie die Platte vertikal. Und auch das Betriebsgeräusch war sowohl im Betrieb, als auch im Leerlauf zu hoch.