iDroid

Hacker bringt Android auf das iPhone

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der kanadische Hacker Planetbeing alias David Wong hat es geschafft, Googles Mobile-Betriebssystem Android auf das Apple iPhone zu portieren.

Gestartet wird Android auf dem iPhone über den bereits im November 2008 vorgestellten Bootloader OpeniBoot - der Nutzer kann hier zwischen dem ursprünglichen iPhoneOS und Android wählen - anschließend startet zunächst Linux und dann Android.

Wie Wong in einem Video demonstriert, ist das Gerät fast Bug-frei bedienbar- der Hacker nutzt mit dem iPhone WLAN, nimmt eine SMS sowie einen Telefonanruf entgegen und hört Musik. Probleme bereitet jedoch der Mangel an Menütasten - während das iPhone nur einen Knopf besitzt, benötigt das Android-Betriebssystem gleich mehrere Tasten zur Steuerung, weshalb Planetbeing die Funktion zum Telefonieren und den Home-Button auf die Lautstärketasten legen musste.

Aktuell läuft das System allerdings erst auf einem iPhone der ersten Generation (oder iPod Touch), die Portierung auf das iPhone 3G soll laut Planetbeing jedoch kein Problem darstellen, während zur Anpassung an das iPhone 3GS noch etwas Arbeit anfalle. Interessierte finden die Anleitung und alle benötigten Programme auf dieser Website.