Alternative zu Apple Karten

Google Maps für iPhone ist heiß begehrt

22.12.2012
Die Kartenanwendung Google Maps ist auch unter iPhone-Nutzern heiß begehrt: Mehr als zehn Millionen Mal wurde Google Maps für iOS in den ersten 48 Stunden heruntergeladen. Doch vom Versionswechsel von iOS 5 auf iOS 6 hat die Google-App nur wenige Nutzer des Apple-Smartphones abgehalten.
Die meisten iPhone-Nutzer sind glücklich, dass Google Maps wieder als App verfügbar ist.
Die meisten iPhone-Nutzer sind glücklich, dass Google Maps wieder als App verfügbar ist.
Foto: Google

Eine wesentliche Neuerung der Betriebssystemversion iOS 6 für iPhone, iPad und iPod Touch war der Apple-eigene Kartendienst, der auf Kartenmaterial von TomTom basiert. Das zuvor in den iOS-Versionen integrierte Google Maps hatte Apple dafür geschasst. Google wiederum ließ sich Monate lang Zeit, bis das Unternehmen eine kostenlose Google-Maps-App im iTunes AppStore zum Download bereitstellte. Allerdings erwies sich der Kartendienst von Apple bei weitem nicht so funktionstüchtig wie der Konkurrenzdienst von Google und war zudem anfangs noch mit so vielen Fehlern behaftet, dass Apple-Chef Tim Cook sich in einem offenen Brief an die Nutzerentschuldigen musste und verantwortliche Manager feuerte. Erst vor wenigen Tagen berichteten wir darüber, dass Motorradfahrer aufgrund eines solchen Fehlers in der australischen Wildnis gestrandet waren und von Rettungskräften nach Hause geholt wurden.

Branchenbeobachter gingen bislang davon aus, dass viele Nutzer von iPhone, iPad oder iPod Touch wegen der Fehler in Apple Karten den Wechsel von der iOS-Version 5 auf die im September zeitgleich mit dem iPhone 5 gestartete Nachfolgeversion 6 abwarteten. Doch das traf anscheinend nicht zu: Die Upgrade-Zahlen sind in den vergangenen Tagen nicht sprunghaft angestiegen. Dem Werbenetzwerk Chitika, das auf über 200.000 Websites regelmäßig mobile Trends überprüft, hat eine Zunahme von Zugriffen mit iOS-6-Geräten von lediglich 0,2 Prozent registriert.

Dennoch ist die Nachfrage nach der Kartenanwendung von Google auch unter iPhone-Nutzern groß. Auf Google+ hat Jeff Huber, Senior Vice President of Commerce & Local beim Entwickler in Mountain View, mitgeteilt, dass die Google-Maps-App für das iPhone innerhalb der ersten 48 Stunden nach Bereitstellung mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen wurde. Die an das Google-Konto des Nutzers gekoppelte App ist für das iPhone 5 angepasst und steht in 40 Ländern sowie 29 verschiedenen Sprachen bereit, darunter auch in Deutsch. Der Download ist 7 Megabyte groß. Eine iPad-Version von Google Maps ist in Planung. Mit Nokia Here Maps gibt es im iTunes AppStore eine weitere Alternative für iPhone-Nutzer.

Einem aktuellen Bericht des Wall Street Journal zufolge, verhandelt Apple zurzeit auch mit Foursquare über eine Nutzung der von dem sozialen Netzwerk ermittelten ortsbezogenen Daten zur Verbesserung von Apple Karten.

powered by AreaMobile