Web

 

General Motors bleibt EDS treu - zumindest teilweise

02.02.2006
Der US-amerikanische Automobilkonzern plant, Outsourcing-Aufträge im Gesamtwert von 15 Milliarden Dollar an mehrere IT-Dienstleister zu vergeben.

Nach einer annähernd zwei Jahre währenden Sichtungs- und Planungsphase hat General Motors (GM) offenbar eine Entscheidung darüber getroffen, mit welchen Partnern die verschiedenen Outsourcing-Vorhaben betrieben werden sollen. Einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters zufolge dürfen IBM Global Services, Wipro Technologies, Compuware Covisint und Capgemini auf den Zuschlag hoffen. Den größten Teilauftrag soll die ehemalige IT-Tochter EDS erhalten. Alle Abkommen werden mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen und sollen GM weitere Einsparungen bescheren.

EDS bestätigte die Meldung bereits. Das Unternehmen wird GM in den kommenden fünf Jahren mit IT-Services im Wert von 3,8 Milliarden Dollar versorgen. Eigenen Angaben zufolge erhielt EDS für annähernd 70 Prozent der Aufgaben den Zuschlag, für die sich das Unternehmen beworben hatte. (jha)