General Mobile stellt drei DualSIM-Handys für Deutschland vor

05.03.2008
General Mobile stellt auf der CeBIT drei neue Modelle mit DualSIM vor. In den Geräten arbeiten parallel zwei SIM-Karten, daher ist der Besitzer auf zwei Rufnummern gleichzeitig erreichbar, ohne sich ein zusätzliches Handy anschaffen zu müssen.

DualSIM-Handys sind eine bequeme Alternative für alle Selbstständigen und Geschäftsleute. Sie haben damit ihren Geschäfts- und Privatanschluss in einem Gerät. Wer häufig ins Ausland telefoniert, erspart sich außerdem das lästige Wechseln von SIM-Karten oder die Anschaffung eines Zweithandys. Doch obwohl es mittlerweile eine ganze Reihe von Anbietern gibt, ist der Markt für DualSIM-Handys in Deutschland übersichtlich. Neben dem von Conrad angebotenen Matsunichi D620 und Samsungs SGH-D880 bietet der US-amerikanische Hersteller General Mobile das DST11 an. Auf der CeBIT präsentiert das Unternehmen jetzt drei weitere Modelle, die der Nutzer mit zwei SIM-Karten betreiben kann.

Die Geräte haben die Bezeichnungen DST22, DSTW1 und DST3GCOOL. Das DST22 verfügt über einen 2,4 Zoll großen QVGA-Touchscreen und fingerfreundlicher Bedienoberfläche. Gefunkt wird lediglich in den Frequenzen 900 und 1800 MHz, was den Barren hauptsächlich für den europäischen Raum interessant macht. Hinzu kommen rudimentäre Business-Funktionen wie ein E-Mail-Client, ein Organizer und eine Anrufaufnahmefunktion. Allzu groß sollten die E-Mails jedoch nicht werden, denn Datenbeschleuniger wie EDGE oder UMTS lässt das Gerät ebenso vermissen, wie eine lokale Verbindung per WLAN. Für Unterhaltung steht ein Mediaplayer bereit, der die gängigen Audio- und Videoformate abspielt. Musik, Videos sowie die Fotos der 2-Megapixel-Kamera lassen sich auf MiniSD-Karten speichern.

Inhalt dieses Artikels