Web

 

"Gelbe Seiten" für´s Web in neuer Version

18.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine neue Version des E-Commerce-Standards UDDI (Universal Description, Discovery and Integration) liefern die Branchengrößen Microsoft, IBM und Ariba. Die "Gelben Seiten" für das Internet wurden Anfang Mai erstmals live geschaltet (Computerwoche online berichtete). Auf Basis von UDDI sollen Unternehmen im Web ihre eigenen Produkte und Services beschreiben, nach geeigneten Partnern oder Dienstleistern suchen sowie mit diesen interagieren können.

Highlights der neuen Version: Sie biete eine bessere Unterstützung verschiedener Sprachen und ausgefeiltere Suchfunktionen. Außerdem könne ein Unternehmen seine Organisationsstruktur beschreiben, und es seien weitere Kategorien hinzugefügt worden, in denen eine Firma ihre geschäftlichen Aktivitäten einordnen könne. Der UDDI-Initiative gehören mittlerweile über 280 Unternehmen an. Sie ist ein Schlüsselelement für die Kommunikation verschiedener "Web Services", wie sie Microsoft mit .NET und Sun mit ONE planen.