Frühjahrsaktion bei Debitel: drei Monate keine Grundgebühr

08.01.2008
Neukunden von debitel können im Rahmen der Frühjahrsaktion ordentlich sparen. Entscheidet man sich für ein Minutenpaket des Anbieters, spart man für drei Monate die Grundgebühr, ein neues Handy gibts bereits für 1 Euro oben drauf. Wer bei der Wahl einer Flatrate auf ein neues Handy verzichtet, spart zusätzlich bis zu 20 Prozent der monatlichen Fixkosten für die Dauer der Vertragslaufzeit.

Der Mobilfunk-Provider debitel startet mit seiner Frühjahrsaktion ins neue Jahr. Wer sich für ein Minutenpaket des Anbieters entscheidet, spart in den ersten drei Monaten nach Vertragsabschluss die Grundgebühr oder den Mindestumsatz. Zusätzlich senkt debitel die Preise für Flatrates in den Netzen von T-Mobile, Vodafone und BASE. Mit der Entscheidung für den richtigen Tarif sollte man sich nicht zu viel Zeit lassen, die Aktion ist bis 29. Februar 2008 befristet.

Entscheidet man sich für debitel Mini Home, erhält man das Nokia 5310 oder Sony Ericsson K770i für 1 Euro, zudem entfällt für drei Monate die Grundgebühr in Höhe von 9,95 Euro. Ebenfalls ab 1 Euro gibts auch das Nokia 6500 classic, dafür muss sich der Neukunde allerdings für den Tarif Vario S entscheiden, der im Aktionszeitraum mit 50 Freiminuten für 14,95 Euro angeboten wird. Rechnerisch zum Nulltarif telefoniert man während der ersten drei Monate mit Einfach 0 M, debitel erlässt den Mindestumsatz und packt das Sony Ericsson W910i oder das Samsung SGH-G600 oben drauf.

In Verbindung mit dem Vario Pro kann zwischen den Multimedia-Handys SGH-G800 von Samsung oder Nokias Flaggschiff N95 entschieden werden, die Preise liegen mit Vertragsbindung ebenfalls bei 1 Euro. Das Paket enthält 100 Minuten in alle Netze und kostet 24,95 Euro. Wer auf ein neues Handy verzichtet, kann zusätzlich sparen: debitel erstattet auf Handy-Flatrates für die Dauer der Vertragslaufzeit bis zu 20 Prozent der Grundgebühr. Im Tarif T-Mobile Max sinken die Fixkosten von 35 auf 28 Euro, die Vodafone SuperFlat gibts für 23,96 statt 29,95 Euro und für BASE zahlen Kunden statt 30 nur 20 Euro.

Inhalt dieses Artikels