BoardConnect

Filme im Flugzeug auf dem eigenen Tablet anschauen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Dank einer neuen Lösung von Lufthansa Systems können Flugreisende Filme und andere Unterhaltungsinhalte auf dem eigenen Tablet oder Smartphone anschauen.

"BoardConnect" eignet sich einem Bericht von "Citeworld" zufolge insbesondere für kleinere Jets mit weniger Platz in der Kabine. Das System arbeitet mit platzsparenden Access Points unter der Kabinendecke und basiert technisch auf Windows Server 2008 im Zusammenspiel mit dem "PlayReady"-DRM von Microsoft, um sicherzustellen, dass Inhalte zwar gestreamt, aber nicht lokal abgespeichert werden können. Kunden müssen sich eine App installieren, um BoardConnect verwenden zu können; diese gibt es für iOS und Android (auch Amazon Kindle) seit rund einem Jahr und neuerdings auch für Windows 8.

Die BoardConnect-App gibt es für Tablets...
Die BoardConnect-App gibt es für Tablets...
Foto: LH Systems

In einem Flugzeugt lässt sich BoardConnect in einem Tag installieren - deutlich schneller als herkömmliche, verkabelte In-Flight-Entertainment-Systeme. Erheblich günstiger ist es ebenfalls, da die PEDs (Personal Electronic Devices) der Passagiere für die Wiedergabe genutzt werden. Virgin Australia nutzt die Lösung mittlerweile in rund 70 Maschinen, und die LH-Systems-Konzernmutter Lufthansa selbst will BoardConnect in diesem Jahr in eine Reihe mittelgroßer Jets einbauen. Auch El Al plant den Einsatz bereits.

... und Smartphones - die haben die meisten Passagiere ja eh längst immer bei sich.
... und Smartphones - die haben die meisten Passagiere ja eh längst immer bei sich.
Foto: LH Systems

Der bei Lufthansa Systems zuständige Vice President Norbert Müller kann sich sogar vorstellen, dass BoardConnect mittelfristig auch Internet-Anbindung erhält und auf längere Sicht traditionelle In-Flight-Entertainment-Systeme vollkommen verdrängen könnte.