EU genehmigt Trolltech-Übernahme durch Nokia

06.06.2008
Die Wettbewerbsbehörde der EU-Kommission hat die Übernahme von Trolltech durch Nokia genehmigt. Ihrer Ansicht nach hätten die Konkurrenzunternehmen genügend Ausweichmöglichkeiten, sollte der finnische Handyhersteller die von Trolltech entwickelte Software vom Markt nehmen. Beide Unternehmen bekräftigten, dass es dazu nicht kommen wird.

Die EU-Wettbewerbsbehörde hat die Übernahme des Softwareentwicklers Trolltech durch Nokia genehmigt. Der Handyhersteller hatte Ende Januar bekannt gegeben, Trolltech für 104,5 Millionen Euro zu kaufen. Das Geschäft wird heute abgeschlossen, teilte Nokia mit. Anschließend besitzt Nokia 99 Prozent der Anteile an dem Software-Unternehmen und wird es von der Börse nehmen.

Die Untersuchung der Kommission ergab, dass die Marktpräsenz der Trolltech-Erzeugnisse begrenzt ist. Die Wettbewerber von Nokia können auf andere Erzeugnisse ausweichen, falls das Unternehmen beschließen sollte, die Software vom Markt zu nehmen. Zu diesen Alternativen zählen die Wettbewerbshüter unter anderem Purple Labs, MIZI Research, Access Linux Platform, Azingo Mobile sowie die GNOME Mobile Platform und die Entwicklung der LiMO-Foundation. Googles Android wird nicht erwähnt.

Inhalt dieses Artikels