Web

 

Elgato verbessert Turbo.264-Software

07.08.2007
Elgato Systems hat die Version 1.1 der Software für sein "Turbo.264" veröffentlicht.

Turbo.264 ist ein spezieller Koprozessor für die Videokonvertierung auf Apple-Rechnern. Die Hardware wird via USB 2.0 ins System eingebunden und entlastet dann die CPU von der lästigen Rechenarbeit, die zudem deutlich (vier- bis zehnmal je nach Rechner) schneller abläuft als auf einem Mac ohne Turbo.264-Unterstützung.

Die erste Softwareversion beschränkte sich auf den Export von Videos im kompakten H.264-Format für den iPod (5. Generation) und das "Apple TV". In Version 1.1 sind nun auch zwei Standard-Voreinstellungen für das neuen Apple-Smartphone "iPhone" integriert. Außerdem kann der Nutzer eigene Konvertierungs-Präferenzen einstellen.

Dazu kommen weitere Neuerungen wie die manuelle Wahl der Tonspur bei der Konvertierung von DVDs, eine verbesserte Widescreen-Erkennung, Leistungsverbesserungen und Bugfixes. Für registrierte Benutzer der Version 1.0 ist das Update kostenlos. Das Turbo.264-Komplettpaket bietet Elgato für knapp 100 Euro an. (tc)