dug und BFI vereinbaren Kooperation zur Softwareentwicklung

21.10.2005
Die Telekommunikations-Handelskette dug telecom und das Hamburger Softwareentwicklungs-Unternehmen BFI haben eine weitreichende Kooperation vereinbart. Zentrale Ziele sind die Entwicklung praxisnaher und marktfähiger Lösungen für mobile Nutzer durch BFI und deren Vermarktung im geschäftlichen wie privaten Umfeld durch dug...

Die Telekommunikations-Handelskette dug telecom und das Hamburger Softwareentwicklungs-Unternehmen BFI haben eine weitreichende Kooperation vereinbart. Zentrale Ziele sind die Entwicklung praxisnaher und marktfähiger Lösungen für mobile Nutzer durch BFI und deren Vermarktung im geschäftlichen wie privaten Umfeld durch dug. Nach ihrer Ansicht steht der Markt erst am Anfang und die Anwendungsmöglichkeiten sind noch nicht einmal im Ansatz ausgelotet. Als technologische Basis dienen dabei der bereits weit verbreitete Blackberry und Nokia-Endgeräte mit Blackberry-Funktionalität. Für die Entwicklungsarbeit stellt dug für die nächsten zwölf Monate einen hohen sechsstelligen Euro-Betrag zur Verfügung.

dug-Vorstand Lars Dittrich: ?Der Erfolg des Blackberry im Bereich der geschäftlichen Nutzer kommt nicht von ungefähr, denn die mobile Einbindung in den E-Mail-Verkehr ist eine so genannte Killer-Applikation, eine Anwendung, die sticht. Damit aber ist das Ende der sinnvollen Nutzungen noch lange nicht erreicht, im Gegenteil ? es ist erst der Anfang. Unser Ziel ist es, mit Unterstützung von BFI praxisnahe Lösungen für das geschäftliche wie das private Umfeld zu realisieren und in den Markt zu bringen. Denn darin sehen wir erhebliche Chancen für den Markt und für unser Geschäft.?

Inhalt dieses Artikels