Systemhaus Award 2013

Digitales Potenzial

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Das Geschäftsmodell der Systemhäuser wird getragen von Dienstleistungen für Kunden aus dem Mittelstand. Da diese Klientel, die als besonders stabil und innovativ gilt, derzeit allen Krisen trotzt, dürfen die IT-Provider auf absehbare Zeit auf gute Einnahmen hoffen.

Der Bedarf an IT-Hilfe dürfte sich langfristig auf hohem Niveau halten, weil Globalisierung und Digitalisierung den Unternehmen viel abverlangen werden. Smart Grids, Internet der Dinge, Digital Marketing und Multi-Channel-Vertrieb kennzeichnen einen tief greifenden Strukturwandel, der Industrie-, Handels- sowie Finanzunternehmen bevorsteht.

Joachim Hackmann Leitender Redakteur bei der COMPUTERWOCHE: "Die Digitalisierung macht ein ständiges Nachjustieren der Strategie notwendig."
Joachim Hackmann Leitender Redakteur bei der COMPUTERWOCHE: "Die Digitalisierung macht ein ständiges Nachjustieren der Strategie notwendig."

Schon heute verändern SaaS-, Mobile- und Analytics-Lösungen die IT-Landschaften der Anwender nachhaltig. In allen Segmenten sind neue Kompetenzen von Systemhäusern gefragt. Wer sie hat, kann aus dem Wandel enormes Potenzial schöpfen.

Indem sich viele Anbieter vom Wiederverkäufer zum Service-Provider entwickelt haben, hat die Systemhausbranche in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie sich wandeln kann. Nun muss sie zeigen, dass sie in der Lage ist, ihren Kurs stetig nachzujustieren, ohne dabei den Kunden aus den Augen zu verlieren. Nur der Blick auf die Kunden weist der Branche den richtigen Weg invdie Zukunft. Teils aufwendige Kurskorrekturen werden dabei für jeden Anbieter eine ständige Herausforderung bleiben. (mhr)