HP Converged Cloud

Studie zur Cloud-Akzeptanz

Die größten Cloud-Hemmschwellen

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Bedenken hinsichtlich Stabilität, Reaktionszeit und End-to-End Verfügbarkeit sind laut einer aktuellen Studie die größten Hemmschwellen bei der Einführung von Cloud-Services. IT-Entscheidungsträger benennen die Leistungsfähigkeit als wichtigsten Aspekt, der bei Cloud-Lösungen besser werden muss.
Ängste vor Performanceverlusten und Sicherheitslücken behindern immer noch die breite Einführung von Public-Cloud-Diensten.
Ängste vor Performanceverlusten und Sicherheitslücken behindern immer noch die breite Einführung von Public-Cloud-Diensten.
Foto: Alcatel-Lucent

Die von Alcatel-Lucent in Auftrag gegebene Cloud-Studie belegt einerseits, dass große Unternehmen aus verschiedenen Branchen Cloud-Services rasch einführen. Andererseits verdeutlicht sie die Mängel der heutigen Public-Cloud-Dienste - vor allem hinsichtlich Service-Verfügbarkeit und -Qualität. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Wegen des Risikos von Serviceausfällen nutzen zwei Drittel der IT-Entscheider die Cloud nicht für Geschäftsapplikationen.

  • 46 Prozent der Befragten halten die derzeitigen Verzögerungen von Cloud-Service-Systemen für inakzeptabel.

  • Jeder vierte Befragte beanstandete, dass in Fällen, bei denen die Service-Level-Agreements (SLAs) nicht greifen, keine einfache Lösung angeboten wird.

  • Zwei von fünf IT-Entscheidern berichteten von häufigen oder länger andauernden Serviceausfällen.

Die größten Vorbehalte wurden im Finanz-, Versicherungs- und Gesundheitswesen sowie bei Behörden geäußert. Hier sind Leistung und Sicherheit unverzichtbare Voraussetzungen für Anwendungen und Services.

Dennoch sind 44 Prozent der befragten IT-Abteilungen zuversichtlich, dass die Schwächen der heutigen Cloud-Services in Zukunft behoben werden. Sie erwarten daher eine stärkere Nutzung von Cloud-Services innerhalb der nächsten drei Jahre.

Inhalt dieses Artikels