Lesen am Sonntag

Die Anatomie des Erfolgs

ist Chefredakteur von Managementbuch.de
In seinem neuen Buch präsentiert der Management-Guru Tom Peters 163 Denkanstöße. Es sind aufmunternde "Predigten", sich ins Getümmel zu werfen, einen tollen Job zu machen und ein gelungenes Leben zu leben.
Foto: Managementbuch.de

Der berühmte amerikanische Autor und Unternehmensberater Tom Peters ("Auf der Suche nach Spitzenleistungen") hat ein einziges Thema, und das verfolgt er seit Jahren mit fast fanatischer Hartnäckigkeit: Was sind die Voraussetzungen für Erfolg, was die Todsünden? Im Mittelpunkt steht der wirtschaftliche Erfolg des Einzelnen, den Peters eng verknüpft mit der grundlegenden Frage "Warum sind Sie hier?"

Erfolg ist keine Frage der Position

Auch wenn er gern als "Management-Guru" angekündigt wird, ist der Kreis derer, die von seinen Büchern profitieren können, viel größer. Denn seine Ratschläge richten sich an Freiberufler und an Selbständige, an Mittelständler und CEOs internationaler Konzerne, an das mittlere Management und den kleinen Beamten. Das Credo des Autors: Jeder kann an seinem Platz Spitzenleistungen erbringen. Und sollte das aus zwei Gründen tun. Erstens, weil er/sie damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt seines Unternehmens schafft. Zweitens, weil alles, was nicht mit Hingabe geschieht, vertane Lebenszeit ist.

Foto: Fotolia.de/Pavel Losevsky

Die Systematik des Buchs entspricht dem Arbeitsstil des wilden Denkers. Wo immer er geht und steht, denkt Peters über die Prinzipien des Erfolgs und des Lebens nach. So wird ihm beim Abwasch (er gibt an, dass das zu Hause sein Job sei) ein hartnäckiger Fleck an einer Backform zur Vorlage für grundlegende Gedanken gegen den Perfektionismus (Ergebnis: Sauber reicht in diesem Fall vollkommen aus, der Fleck kann dranbleiben).

Gut strukturiert und spannend geschrieben

Weil Peters aber, was seine Kernarbeit anbelangt, absoluter Perfektionist ist, sind alle Kapitel hervorragend strukturiert, spannend geschrieben und voller Sätze, die danach schreien, markiert und für immer im Oberstübchen gespeichert zu werden.

Her mit der "To-don`t-Liste"

Seine Tipps und Denkanstöße sind erfreulich provokant. Und obwohl auf jeder Seite mindestens fünf "Weisheiten" stecken, ist keine davon abgedroschen. Herrlich seine Empfehlung, endlich eine "To-don`t-Liste" anzufertigen. Wichtig sein Hinweis, "Wut" als Innovationsquelle zu begreifen (wenn Leute von etwas "die Nase gestrichen voll haben", ist das ein deutliches Indiz für einen unerschlossenen Markt). Oder seine genauso einfachen Regeln für eine gute Geschäftsstrategie: "Pfeifen Sie auf Sündenbocksucher. Stellen Sie Optimisten ein. Überall."

Fazit: Tom Peters tritt hier nicht als Guru auf, sondern als Mentor. Man merkt ihm an, dass er seit Jahrzehnten sammelt, aufschreibt und bedenkt, was Erfolg ausmacht. Die Denkanstöße, die er damit liefert, sind auf jeden Fall lesenswert - für die persönliche Entwicklung und die berufliche Karriere. Er erspart damit seinen Lesern viele Umwege und gibt wertvolle Anregungen und Ideen. Empfehlenswert für alle, die, in welcher Form auch immer, Erfolg anstreben.

Wolfgang Hanfstein ist Chefredakteur von www.Managementbuch.de.