Drogen, Kinder, Geiz

Die 10 geheimsten Geheimnisse von Steve Jobs

Dr. Thomas Hafen ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Data Center, Telekommunikation und Cloud Computing.
Der Finanzexperte James Altucher verrät 10 Fakten über den Apple-CEO Steve Jobs, die außer ihm und Wikipedia kaum einer kennt.
Ein Mann mit vielen Geheimnissen: Apple-CEO Steve Jobs, Foto: Acaben / Wikimedia
Ein Mann mit vielen Geheimnissen: Apple-CEO Steve Jobs, Foto: Acaben / Wikimedia
Foto: Acaben / Wikimedia

"Der Typ war so unglaublich reich und sah so gut aus, dass er jedes Mädchen hätte haben können - ein Nerd-Superrockstar", berichtet James Altucher, als er 1989 einmal zufällig neben Steve Jobs zu stehen kam. Er war und ist so fasziniert vom Apple-Gründer, dass ihm nicht nur jede Logik abhanden kommt. Er trägt auch zehn reichlich seltsame Fakten über Steve Jobs zusammen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

1.) Was Steves Schwester mit Apple und den Simpsons zu schaffen hat

Steve Jobs wurde von seinen Eltern (siehe 2) zur Adoption freigegeben und erfuhr deshalb erst als Erwachsener, dass er eine leibliche Schwester hat. Mona Simpson, so ihr Name, ist eine bekannte Romanautorin, die mit "Anywhere but here" einen Bestseller landen konnte. Das Buch wurde 1999 sogar verfilmt. Simpson war mit dem Drehbuchautor und Produzenten Richard Appel (sic!) verheiratet, der seinerseits Drehbücher für "The Simpsons" geschrieben hat. Homer Simpsons Mutter heißt nach seiner Ehefrau "Mona".

Teaserbild: Apple