Der Preis ist heiß: Vier neue Einfach-Handys von LG vorgestellt

13.03.2008
LG hat vier neue Modelle für den deutschen Markt vorgestellt, die besonders für preisbewusste Käufer interessant sind. Beim KP100 verzichtet LG komplett auf Zusatzfunktionen, sogar die Kamera fehlt. Bei den Modellen KP130, KP230 und KP235 gibt es zwar eine VGA-Optik, Technikfreunde kommen dennoch zu kurz. Immerhin haben alle Geräte einen Vorteil: Den geringen Preis von unter 100 Euro.

In den nächsten Wochen starten vier Einsteiger von LG in den deutschen Markt. Bei den Modellen KP100, KP130, KP230 und KP235 konzentriert sich der koreanische Hersteller auf das Wesentliche im Mobilfunkleben, nachdem er in Barcelona (MWC-Special) und Hannover neue Geräte der Highend-Klasse präsentierte. Bei den Neuvorstellungen stehen ein niedriger Preis und gutes Aussehen im Vordergrund.

Das KP100 ist das neue Einfach-Handy von LG und verzichtet auf jegliche Zusatzfunktionen. Die Kamera fehlt, der interne Speicher ist winzig und eine Erweiterung mit Speicherkarten ist ausgeschlossen. Dafür wird immerhin ein Farbdisplay mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 128x128 Pixeln verbaut, aufgrund der mageren Ausstattung bietet der 900 mAh starke Akku genug Energie für 420 Stunden im Standby und maximal 300 Minuten Gesprächszeit. Darüber hinaus können natürlich auch Kurznachrichten geschrieben werden. Im Online Shop von o2 ist das KP100 bereits gelistet, der Preis ist unbekannt.

Wer in seinem Mobiltelefon auf eine verbaute Kamera besteht, kann einen Blick auf das KP130 riskieren. Die VGA-Optik ist aber nur für die nötigsten Schnappschüsse geeignet, Freude am Fotografieren wird damit nicht aufkommen. Auf einen Musicplayer wurde hingegen verzichtet, das KP130 versteht sich nur auf die Audioformate MIDI und AMR und ist im Speicher auf 1 MB begrenzt. Eine Erweiterungsmöglichkeit fehlt. Der Akku ist mit 900 mAh ausreichend stark, erreicht im Standby aber nur 300 Stunden und macht nach einer Gesprächsdauer von 180 Minuten schlapp.

Inhalt dieses Artikels