Experton Security Vendor Benchmark 2015

Der Markt für Identitätsmanagement boomt

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Das Thema Security treibt den deutschen ITK-Markt. Es geht perspektivisch dabei weniger um die Absicherung einzelner Endgeräte als um neue Management- und Analyse-Werkzeuge.

Für ihren erstmals veröffentlichten "Security Vendor Benchmark Deutschland" nahm die Experton Group mehr als 450 in Deutschland aktive Security-Anbieter unter die Lupe. Nach Vor- und Detailauswahl blieben 138 übrig, die das Analystenteam um Research Fellow Oliver Schonschek als relevant für den deutschen Markt einstufte. In elf Kategorien - unter anderem Cloud Security, Mobile Security, Backup oder Security Consulting - wurden die Anbieter anschließend nach Wettbewerbsstärke und Portfolio-Attraktivität bewertet und gerankt. "Insgesamt haben wir unserer Bewertung rund 100 verschiedene Kriterien zu Grunde gelegt", erklärt Schonschek.

So spielt im Bereich Identity and Access Management (IAM) überraschenderweise die Deutsche Telekom eine tragende Rolle. Im "Leader-Quadranten" tummeln sich mit dem Rosa Riesen, IBM, Atos, Microsoft, Oracle, Dell, CA und anderen insgesamt sogar gleich 13 Unternehmen - ein klarer Hinweis darauf, dass der Markt für Identitätsverwaltungslösungen boomt wie nie. "Wir haben ganz gezielt nicht auf die Historie der Anbieter geschaut, sondern uns ihren Produkten und Lösungen gewidmet", erläutert Schonschek. Dem Anwender sei es schließlich egal, ob seine Security-Lösung nun von Security-Branchengrößen wie Symantec (im IAM-Bereich als "Market Challenger" eingestuft) oder historisch eher fachfremden Unternehmen wie der Telekom oder Microsoft kämen. Der "Rising Star" im IAM-Bereich ist das US-Unternehmen ForgeRock, das eine modulare Open-Source-Plattform für IAM anbietet und mit dem beispielsweise Salesforce im vorvergangenen Jahr eine Entwicklungspartnerschaft geschlossen hat.

Im IAM-Leader-Quadranten des Experton Security Vendor Benchmark tummelt sich ein illustrer Kreis von alten Bekannten.
Im IAM-Leader-Quadranten des Experton Security Vendor Benchmark tummelt sich ein illustrer Kreis von alten Bekannten.
Foto: Experton Group 2015

SIEM-Angebot wächst ebenfalls

Auch im Bereich Security Information & Event Management (SIEM) - einem laut Experton "zentralen Bestandteil des Marktes in den kommenden Jahren" - sind große Player wie die Deutsche Telekom, IBM, McAfee oder HP am besten aufgestellt. Mit neun Anbietern im Leader-Quadranten ist das Angebot an qualitativ hochwertigen SIEM-Lösungen fast genauso breit wie das im IAM-Umfeld. Überrascht habe ihn, dass die Deutsche Telekom in vergleichsweise kurzer Zeit eine breite Palette an Security-Produkten und -Service in den Markt gebracht habe, die gleichzeitig wirklich brauchbar seien, sagt Schonschek. Dem Unternehmen BalaBit verpasst Experton das Prädikat "Rising Star" - ein Hinweis auf einen Anbieter, von dem bereits kurzfristig sowohl vom Angebot als auch von der Marktdurchdringung her einiges zu erwarten ist.

Der komplette "Securiy Vendor Benchmark 2015" ist bei Experton kostenpflichtig erhältlich.

Auch der deutsche SIEM-Markt ist hochkarätig besetzt.
Auch der deutsche SIEM-Markt ist hochkarätig besetzt.
Foto: Experton Group 2015