Oracle CRM

Firmen optimieren weiter

Datenqualität kennt keine Krise

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Für die meisten Unternehmen ist die Datenqualität krisenfest, für fast ein Drittel der befragten IT-Verantwortlichen wird das Thema sogar wichtiger, so die Ergebnisse einer Studie vom Softwarehaus Omikron.

Für rund die Hälfte der interviewten Firmen ist die Relevanz der Datenqualität unabhängig von den Konjunkturbedingungen, für 28 Prozent gewinnt das Thema in Krisenzeiten sogar an Bedeutung. Dies bestätigt sich auch bei der Frage, ob die Planungen zur Optimierung der Datenqualität Opfer der Wirtschaftskrise geworden sind: Nur zwei Prozent der Firmen mit entsprechenden Vorhaben werden die Projekte ganz ausgesetzt, bei weiteren sieben Prozent kommt es teilweise zu Kürzungen. Die Mehrheit von 32 Prozent könne ihre Maßnahmen jedoch weitgehend wie geplant durchführen.

Nur jedes zehnte Projekte leidet untger der Krise

Laut Umfrage wird jedes zehnte Unternehmen in diesem Jahr "auf jeden Fall" Lösungen zur Optimierung der Datenqualität einführen. Zusätzliche 12 Prozent wollen das "voraussichtlich" tun, bei ähnlich vielen ist noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden. Während in zwei Dritteln der Fälle die erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, sind bei 11 Prozent die Budgets noch nicht endgültig definiert, so die Studie weiter.

Das Softwarehaus Omikron Data Quality GmbH befragte 361 Unternehmen aus diversen Branchen mit einem Jahresumsatz von über 50 Millionen Euro.