DasÖrtliche bringt kostenlose Navigation aufs Handy

25.06.2007
DasÖrtliche bringt eine kostenlose Software für die Navigation mit dem Handy auf den Markt. Mit Ö-NAVI erhalten Nutzer per Offboard-Lösung nur das aktuell benötigte Kartenmaterial auf ihr Handy, umfangreiche Landkarten müssen nicht installiert werden. Der Service ist ab sofort verfügbar und finanziert sich ausschließlich über Werbung.

Das Telefonverzeichnis DasÖrtliche bietet ab sofort eine eigene Software für die Navigation mit dem Handy. Mit Ö-NAVI erhalten Nutzer die gängigen Features eines Navigationssystems - etwa TMC und bewegtes Kartenmaterial - im Gegensatz zu Produkten der Konkurrenz ist das Angebot jedoch kostenfrei. Der Service finanziert sich ausschließlich über Werbeeinblendungen, die während des Ladevorgangs angezeigt werden.

Nach Aussage von Andreas Bais, Produktmanager Mobile bei DasÖrtliche, könne Ö-NAVI mit seinem Leistungsumfang mit großen Navi-Systemen mithalten. Dieser beinhaltet neben TMC eine Sprachausgabe für Straßennamen und Autobahnkreuzungen, zusätzlich wird der Ort angegeben, in dessen Richtung gefahren werden muss.

Außerdem ist ein Telefonbuch integriert, mit der auf alle privaten und gewerblichen Einträge zugegriffen werden kann. So kann allein über den Namen gesucht oder anhand der Rufnummer eine Rückwärtssuche durchgeführt werden. Die Adresse kann dann als Zieladresse übernommen werden. Weitere Features sind Clever Tanken, mit dem die günstigsten Tankstellen in der Umgebung anzeigt werden, ein Tempowarner weist mit einem Ton darauf hin, wenn man die eingestellte Geschwindigkeit übertritt.

Bei Ö-NAVI handelt es sich um ein Offboard-System. Das Kartenmaterial ist also nicht auf dem Gerät vorinstalliert, sondern wird in Form von Datenpaketen bei jeder Navigationsanfrage an das Handy geschickt. Als Beispiel nennt der Anbieter die Strecke Nürnberg bis München, die in 100 Minuten absolviert ist und lediglich 50 KB an Daten erfordert.

Inhalt dieses Artikels