Im Notfall

Das sind Apples Notruf-Features auf dem iPhone

22.04.2016
Von Simon Lohmann
Im Notfall kann ein bestimmtes Feature von iOS Leben retten. Und auch Siri kann im Ernstfall Hilfe leisten. Alles, was Sie über den Notruf und den Notfallpass wissen müssen.
Im Notfall bietet Apple hilfreiche Funktionen, mit denen Leben gerettet werden können.
Im Notfall bietet Apple hilfreiche Funktionen, mit denen Leben gerettet werden können.
Foto:

Für viele Anwender sind Angaben zur persönlichen Gesundheit so privat, dass sie mit solchen Informationen sehr vorsichtig umgehen - manchmal zu vorsichtig. Aus diesem Grund nutzen manche auch die von Apple vorinstallierte App namens Health nicht besonders gerne. Eine spezielle Funktion innerhalb dieser App sollte aber jeder auf dem Schirm haben: Den Notfallpass.

Die Health-App bietet neben Informationen über die Ernährung, Körpermesswerte oder zum Beispiel Vitalzeichen des Nutzers auch die Einrichtung des sogenannten Notfallpasses an. Sobald die App geöffnet ist, kann man im unteren rechten Bereich der Menüleiste den Pass anwählen.

Nachdem der Notfallpass eingerichtet wurde, kann dieser über die Notruf-Taste auch bein einem gesperrten iPhone eingesehen werden.
Nachdem der Notfallpass eingerichtet wurde, kann dieser über die Notruf-Taste auch bein einem gesperrten iPhone eingesehen werden.

Hier kann der Anwender persönliche Informationen angeben, die im Notfall von einem Sanitäter eingesehen werden können - auch wenn das iPhone gesperrt ist. So lassen sich unter anderem das Geburtsdatum, Erkrankungen und Befunde, medizinische Aufzeichnungen, Allergien und Unverträglichkeiten und Medikationen angeben. Darüber hinaus kann man Notfallkontakte festlegen, die im Ernstfall benachrichtigt werden können.

Zudem kann man die Blutgruppe, Gewicht und Größe genauer bestimmen und angeben, ob man ein Organspender ist. Sollte man selbst nicht mehr ansprechbar sein, können die Sanitäter den Notfallpass über den Sperrbildschirm aufrufen, indem sie auf „Notfall“ in der unteren linken Ecke tippen. Daraufhin wird der Notfallpass angezeigt und bietet auf einen Blick die wichtigsten Informationen.

Im Notfall mit Siri nach Hilfe rufen

Der Notruf kann auch mit Hilfe von Siri gewählt werden.
Der Notruf kann auch mit Hilfe von Siri gewählt werden.

In einem Notfall muss man das iPhone nicht erst entsperren, bevor man über die Telefon-App nach Hilfe rufen kann. Stattdessen lässt sich auch bei einem gesperrten iPhone der Notruf 110 oder 112 wählen. Alternativ kann auch über die Spracherkennungssoftware Siri Hilfe alarmiert werden. Befiehlt man Siri beispielsweise „Ruf einen Krankenwagen“, wird umgehend der Notruf gewählt. Diese Funktion sollte man jedoch nicht missbrauchen und nur in ernsten Notfällen nutzen.

Nachdem man den Befehl erteilt hat, erscheint ein fünfsekündiger Countdown, bevor der Notruf tatsächlich gewählt wird, sodass man in dieser Zeit den Anruf auch abbrechen kann. Eine missbräuchliche Nutzung des Notrufes oder Notzeichen kann nämlich nach §145 des Strafgesetzbuches eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe nach sich ziehen. (Macwelt.de/mb)