Umi Telepresence

Cisco bringt Videokonferenzen ins Wohnzimmer

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Cisco hat mit "Umi Telepresence" eine Wohnzimmerversion seines Telepresence-Systems vorgestellt, die auf HD-Fernsehern läuft und Google Video-Chat unterstützt.

Mit Umi (You Me) Telepresence stellt der Netzwerkriese Privatkunden ein einigermaßen erschwingliches Telepresence-System zur Verfügung, um auf Knopfdruck mit Angehörigen und Freunden virtuell und in HD-Videoqualität zu kommunizieren. Umi besteht dazu aus einer Konsole, mit der die Kommunikation geregelt wird, einer Kameraeinheit mit fünf Mikrophonen, die auf dem TV-Apparat platziert wird und einer Fernbedienung.

Voraussetzung für das "wahre" Telepresence-Erlebnis ist natürlich, dass beide Parteien über ein Umi-System verfügen. Daneben sind aber auch Videokontakte mit Menschen möglich, die nur einen Computer mit Webcam besitzen, wenn auch mit Qualitätseinbußen, so Cisco. Aktuell wird dabei allerdings nur Google Video Chat unterstützt.

Neben der Möglichkeit, in Echtzeit Videokonferenzen abzuhalten, können mit Umi auch zuvor aufgenommene Filme wiedergegeben werden. Auch das Weiterleiten per E-Mail oder der Upload von Videos zu YouTube oder Facebook sind möglich. Analog zum klassischen Anrufbeantworter ist der Nutzer außerdem in der Lage, eine Videobotschaft zu hinterlassen, die via TV, PC oder Mobiltelefon abgerufen werden kann. Während vom bis zu 300.000 Dollar teuren Telepresence-System gewohnte Business-Features wie Document-Sharing fehlen, erlaubt es Umi immerhin, mit der Kamera zu einem bestimmten Punkt im Raum hinzuzoomen. Auch ein Schwenken von rechts nach links oder von oben nach unten ist möglich. Ein externes Mikrofon kann dagegen nicht angeschlossen werden.